News aus der Gebhardt-Firmengruppe

Was Kunden bei uns erwarten können. (Do, 07 Mai 2020)
Angebot online anfordern!
und Wie Kunden zu Fans werden Solarstars GmbH Bild: Jochen Gebhardt (Geschäftsführer) Wenn ich heute meine eigene Photovoltaikanlage bauen würde und keine eigene Photovoltaikfirma hätte, dann würde ich mir einen Berater wünschen der mir nicht nur etwas verkaufen möchte, sondern mir hilft bei dem was mir wichtig ist. Der mir hilft mein geplantes Projekt bestmöglich umzusetzen.    Was mir auch wichtig wäre, ist ein Berater oder Beraterin welche mich versteht und keinen Stock im Arsch hat. Sondern locker und mit Freunde bei der Sache ist. Sodass es kein langweiliger Ablauf von Systemen und Programmen ist, wie z.B. wenn ich in ein Call-Center komme und dort etwas vom PC aus den FAQ's abgelesen wird. Nein, stattdessen wünsche ich mir Freude, Spass und Begeisterung an der Sache und dem was vor uns liegt.    Als ich mich vor etwa 3 Monaten nach und nach aus dem Vertrieb zurück zog um den Vertriebsmitarbeitern und Lena Koch unserer Vertriebsleiterin die Aufgaben und Verantwortung übergab unsere Kunden (und die die es werden möchten) wie Freunde zu behandeln, hatte ich zwischenzeitlich arge bedenken. Es war mir durchaus klar, dass es eine Zeit dauern würde bis die Umstellungen laufen und der Gewinn sich wieder in die Richtung bewegt als die Übergabe stattfand.    Das die Gewinne aber nahezu auf Null fallen würden, habe ich nicht erwartet und war für mich wie ein Schlag ins Gesicht. Als wir nach 2 Monaten keinen einzigen Verkauf mehr hatten, war erstmal tief deprimiert. Als Unternehmer ist mir jedoch bewusst, dass es nichts bringt den Kopf in den Sand zu stecken. Also beschloss ich der Sache auf den Grund zu gehen und telefonierte seitdem fast täglich mit jemandem aus dem Vertrieb und mit Lena unserer Vertriebsleiterin. Schnell war klar, dass es an unserer Strategie und der Art wie wir mit Kunden umging lagen. Wir hatten zwar die Prozesse umgestellt und die liefen auch halbwegs gut. Aber das Wichtigste hatten wir vergessen und das war die Art wie wir mit Kunden umgehen. Wie wir ihnen helfen. Das was uns selbst ausmacht.   Wir bei Solarstars haben eine lockere und direkte Art. Wir sind per "du". Wir lachen viel und machen Scherze und wir helfen uns gegenseitig wo und wann immer wie können.   Ich selbst habe diesen Fehler gar nicht bemerkt. Es war Lena Koch welche die Initiative ergriff und selbst sagte. "Ich rufe jetzt ein paar Kunden an und finde den Fehler". In diesen Gesprächen war Sie einfach Sie selbst. Sie war locker, hatte Spass und half dem Kunden, wo immer sie konnte. Weit über die PV-Anlage und den Stromspeicher hinaus. Es dauerte nicht mal einen Tag und der erste Auftag flatterte ins Haus. Wenn das schon alles gewesen wäre, wäre es eine langweilige Geschichte. Das was Lena machte, machte Sie nicht nur bei diesem Kunden, sondern noch bei weiteren 10 Kunden in einem Monat und teilte die Message mit dem gesamten Vertriebsteam.   Der Kunde von dem wir hier berichten und viele Weitere wurde nicht nur zum Kunden sondern zum Fan und Freund von uns! Die Bewertung unseres neuen Freundes Jürgen S. ist hier zu sehen.    Danke Lean Koch hat das Vertriebsteam der Solarstars GmbH den Erfolg den es verdient hat und kann in Zukunft noch vielen weiteren Kunden dabei helfen, das richtige Energiekonzept zu finden und eine ehrliche Beratung mit Begeisterung an der Sache bekommen.    Danke an Lena Koch für ihre Initiative und Jürgen S. für deine Bewertung und das du ein treuer Fan und Freund bist und bleibst.  Möchtest du ebenfalls ein Freund und Fan werden? Dann nimmt jetzt Kontakt mit Lena und unserem Vertriebsteam auf und werde wie Jürgen ein echter Freund und Fan!  Kontaktformular
>> mehr lesen

Unterschied zwischen Sonnenflat, Senec-Cloud und EON-SolarCloud (Wed, 29 Apr 2020)
Angebot online anfordern!
Sonnenflat, Senec Cloud oder EON Solar-Cloud. Welches System macht Sinn? Auf dem Stromspeicher-Markt gibt es immer mehr Anbieter mit Cloud und Flat Systemen. Doch was ist das eigentlich und welche Vorteile hat man mit einer Cloud/Flat? Sind die System wirtschaftlich und welches System ist das Beste für mich?  Cloud und Flat Systeme sind sehr beliebt. So muss ein Anbieter für PV-Anlagen und Stromspeicher nicht mehr über die technischen Vorteile verkaufen, sondern kann direkt mit "100% Eigenverbrauch" werben. Aber stimmt das auch? Für den Kunden klingt eine Flat oder Cloud erstmal positiv. Wer möchte nicht 100% Eigenstrom aus der eigenen PV-Anlagen nutzen, aber halten die Systeme auch was sie versprechen und sind sie auch nachhaltig?    Generell kann man sagen, dass die Stromabrechnungen und die Vergütungen einfacher gehandhabt sind als bisher. So hat man zukünftig nur noch einen Anbieter der die EEG Vergütung und den Stromzukauf regelt. Ob sich das auch lohnt möchten wir hier in unserer Systemübersicht aufklären.  UNTERSCHIEDE ZWISCHEN FLAT UND CLOUD... flat ist nicht gleich cloud! Wieso gibt es verschiedene Systeme und weshalb sind diese so kompliziert aufgebaut?  Generell ist zwischen der Sonnenflat und der Senec- / EON-Cloud zu unterscheiden. Sonnenflat von der Frima Sonnen: Eine Flat ist, wie es der Name schon sagt, eine "Flat". In der Sonnenflat kauft man z.B. für monatlich 19,99€ ein Stromflatpaket das bis 6750kWh Freistrom reicht. Zählergebühren und Grundgebühren sind hier bereits enthalten. Was darüber hinausgeht wird mit 24Cent Brutto abgerechnet. Die Einspeisevergütung bleibt unberührt und wird für die gesamte Dauer des Einspeisevertrags an den Kunden bezahlt, ohne Abzug. Der Anlagenbesitzer bzw Besitzer stellt seinen Stromspeicher dem Hersteller für die Teilnahme am Regelenergiemarkt zur Verfügung. Hierüber wird das Stromnetz bei Lastspitzen kurzzeitig stabilisiert. Die daraus resultierenden Einnahmen nutzt die Firma Sonnen um den kostenfreien Strom für die Sonnenflat zu gewährleisten. Aus diesem Grund werden die Speicher mit einem zusätzlichen Zähler und einer Steuerung ausgestattet. Das Zählerpaket wird von Sonnen (aktuell kostenfrei) eingebaut. Die Sonnenflat ist auch für Wärmepumpen zulässig, welche den Strom überwiegend im Winter benötigen.  Die EON Solar-Cloud (ohne Stromspeicher):  Die EON Cloud ist ein "virtueller Speicher" welcher somit nicht wirklich vorhanden ist. Er ist eben "virtuell". Auch wird dort keine Energie eingespeichert, sondern grafisch in einer virtuelle Anzeige in der App dargestellt. Der Strom der ins öffentliche Netz eingespeist wird, wird in der App als Guthaben angezeigt. Will mann dieses Guthaben abrufen, wird die Einspeisevergütung in Abzug gebracht. Diese Einspeisevergütung behält sich EON ein. Zusätzlich kommt noch die Cloud Gebühr, je nach Paket dazu. Die Grundgebühr und Zählermiete sind in der Cloud-Gebühr bereits enthalten. Was die Abrechnung wesentlich vereinfacht. Die Rückliefermenge des Stroms ist beschränkt auf ein Kontingent an vorgegebenen kWh je nach Paket. Dies steht meist nur im Kleingedruckten. Bei der EON Solar-Cloud 8000 z.B. sind keine 8000 kWh frei, sondern (derzeit) 5200 kWh/Jahr. Es handelt sich hierbei lediglich um eine Empehlung die Solar-Cloud 8000 bei einem Jahresstromverbrauch von 8000 kWh anzuwenden. Bei den ersten 5200 kWh Stromverbrauch die innerhalb der SolarCloud sind, wird die Einspeisevergütung abgezogen. Somit werden 5200 kWh x 0,12 Cent = 624 €/Jahr an EON von der Einspeisevergütung abgetreten. Strom der über die 5200 kWh im Jahr verbraucht wird, wird in der Solar-Cloud 8000 mit 26 Cent Brutto abgerechnet. Die Solar-Cloud-Gebühr beträgt im Beispielpaket 80,99 € pro Monat. Bei der Solar-Cloud ohne einem Stromspeicher wird zusätzlich eine Aktivierungsgebühr fällig, welche je nach Paket zwischen 500€ und 1500€ liegt.  Senec Cloud 2.0 Die Senec Cloud ist vergleichbar mit der EON Solar-Cloud und lediglich etwas transparenter gestaltet, aber wie auch bei der Solar-Cloud, wird die EEG Vergütung für den Rückstrom einbehalten und zusätzlich eine Cloud-Gebühr fällig. Strom der über das Cloud-Kontigent geht, muss ebenfalls bezahlt werden! Achtung hier werden meist günstige Tarife angeboten. z.B. 12Cent pro kWh, hier wird aber wieder die Einspeisevergütung mit 12Cent in Abzug gebracht. Am Ende zahlt der Kunde ca.  24 Cent pro kWh.    Ergebnis und Vergleich der Systeme: Für den Kunden ergibt sich durch die Cloud-System kein wesentlicher wirtschaftlicher Vorteil, jedoch eine Möglichkeit den benötigen Reststrom einfach und pauschal zu erwerben. Die Solar-Cloud von EON macht in unseren Augen bei sehr kleinen PV-Anlagen Sinn, da hier die Kosten für einen Stromspeicher eingespart werden können und der geringe Reststrom, sowie Zähler- & Grundgebühren einfach und pauschal abgerechnet werden. Die Sonnenflat im Gegenzug bietet einen "echten Freistrom" und man bekommt die Einspeisevergütung zu 100%. Ideal ist die Sonnenflat z.B. wenn man mit Strom heizt, da hier der mehrheitliche Strombedarf im Winterhalbjahr liegt. Die Sonnenflat unterscheidet nicht wann der Strom verbraucht wird.     Diese Angaben basieren auf Erfahrungen und Einschätzungen anhand gesammelter Daten und Unterlagen und sind ohne Gewähr. Für ihre Unterstützungen und Erfahrungen sind wir dankbar.    Unterschiede sonnen, Senec, EON Die Flat und Cloud Systeme im Vergleich. Direkte Übersicht um für Transparenz zu sorgen! Entscheidungs-kriterium Sonnenflat Senec Cloud 2.0 EON Solar-Cloud
  Nachhaltigkeit des Konzeptes Durch die Vorbereitung und Teilnahme Regelenergiemarkt langfristig und sicher gedacht. Zeitlich Übernahme des Messstellenbetriebs (Zähler) Kein eigener Messstellenbetrieb. Keine Teilnahme am Regelenergiemarkt. Lediglich einnahmen aus den Cloud-Beiträgen und dem eingehaltenem EEG. Kein eigener Messstellenbetrieb. Keine Teilnahme am Regelenergiemarkt. Lediglich einnahmen aus den Cloud-Beiträgen und dem eingehaltenem EEG. 
  Preis-/Leistungsverhältnis Amortisation Der Speicher ist mit seinen Lithium-Eisen-Phosphat-Batterien teurer wie seine Mitbewerber. Jedoch werden durch den "echten Freistrom" und die vollen Einnahmen aus dem EEG diese höheren Kosten über die Jahre wieder aufgehoben. Bis 8000kWh jährlichen Stromverbrauch das wirtschaftlichste System.  Die aktuellen Cloud-Beiträge sind für den Anlagenbesitzer aktuell etwas lukrativer als ein PV-Anlage & Speicher ohne Cloud. Die Cloud-Gebühr kann jedoch auch steigen. Keine Teilnahme am Regelenergiemarkt.  Für Photovoltaikanlagen <4kWp durchaus sinnvoll um den geringen Reststrom günstig abwickeln zu können. Zudem fallen keine Kosten für einen Stromspeicher an. Bei größeren Anlagen ebenfalls eine Möglichkeit alles aus einer Hand zu bekommen. 
  kostenfreier Strom Je nach Paket, echter Freistrom.   Es wird in der Senec Cloud offen angegeben wie viel "Rückliefermenge" man bekommt.  Es wird bei der EON Solar-Cloud offen angegeben in welchem Paket, welche Rückliefermenge in kWh besteht. 
  Tarife angemessener Betrag mit 19,99€ und 29,99€ beim größten Paket.  Je nach Rückliefermenge berechnet und angemessen für das Paket. Tarife sind teuerer als die der Mitbewerber, allerdings spart sich der Kunde den Stromspeicher. 
  EEG Vergütung  Der Kunde erhält die volle EEG Vergütung. Selbst bei Nutzung der Flat in Verbindung mit einer Wärmepumpe. Genutzer Strom aus der Flat wird nicht vom EEG abgezogen.  Der Kunde erhält nur den übrigen Rest, der nicht für die Rücklieferung benötigt wurde.  Der Kunde erhält nur den übrigen Rest, der nicht für die Rücklieferung benötigt wurde. 
  Anlagengröße (Komponenten) Je nach Paket müssen Speichergrößen und PV-Anlage richtig bemessen sein.  Es gibt eine Empfehlung, jedoch ist sich an den Rückliefermengen zu orientieren.  Je nach Paket muss die PV-Anlage richtig bemessen sein. Zeitgleich ist die Rückliefermenge zu beachten. 
    Gesamteindruck Das wirtschaftlichste und nachhaltigste System im Vergleich. Hier wird auch ehrlich kommuniziert und keine Vergütungen verschleiert. Der Gedanke der Regelenergie ist in unseren Augen die Zukunft. Hier können wirklich Einnahmen generiert werden und somit langfristig eine Flat zur Verfügung zustellen.  Optimal für PV-Anlagen zwischen 5 und 10kWp und einem Stromverbrauch von 5000 bis 8000kWh. Es wird offen über die Rückliefermengen kommuniziert. Senec behält sich jedoch die EEG Vergütung für rückgelieferten Strom ein. Aktuell Wirtschaftlich aber nicht nachhaltig gedacht.    Eine nette Zwischenlösung. Aufgrund der derzeit verbauten Batterie im Speicher, raten wir von einem Senec Speicher ab.  Es wird offen über die Rückliefermenge kommuniziert. EON behält sich wie Senec hierfür die EEG-Vergütung für den rückgelieferten Strom ein.   Für PV-Anlagen kleiner 4kWp zu empfehlen, da die Solar-Cloud von EON auch ohne Stromspeicher möglich ist. 
  Bewertung
// SonnenCharger - Die Intelligente Wallbox für Elek 1.255,00 € 2 SonnenBatterie 10 0,00 € 2

>> mehr lesen

Greenrock Salzwasser-Stromspeicher (Tue, 28 Apr 2020)
Angebot online anfordern!
Salzwasserbatterie-Stromspeicher GREENROCK V2 SALZWASSER STROMSPEICHER GREENROCK V2 SALZWASSER STROMSPEICHER Das GREENROCK V2 Speicher-Gesamtsystem Multigrid inkl. EMS (Energiemanagementsystem)  besteht aus Salzwasserbatterien von der Firma Blue-Sky-Energy aus Österreich. Diese Technologie ist patentiert und basiert auf einem Elektrolyt aus Salzwasser, einer Kohlenstoff sowie einer Mangan Oxid Elektrode und einem Zellteiler aus Baumwollvlies. Dies resultiert in eine Batterie die völlig sicher und umweltfreundlich ist.    Technische Daten: Batterie Greenrock - Serie (Salzwasser) Kapazität: bis 25kWh Temparaturbereich: -5 bis 40 Grad Celsius Wechselrichter: Victron EMS: Victron   Vorteile durch Salzwasser-Stromspeicher: - Hohe Lebensdauer bei 100 % Entladetiefe - Es wird kein aktives Batteriemanagement benötigt - Minimale Degeneration - Nicht explosiv, entflammbar oder korrosiv - Keine gefährlichen oder giftigen Stoffe enthalten  - über 15 Jahre Lebensdauer  - Notstromfunktion standardmäßig vorhanden und Inselfähigkeit als Option gegen Aufpreis möglich.  - Inklusive Verpackungs- & Transportkosten nach Deutschland, andere Länder auf Nachfrage   Varianten in der Basiseinheit: GREENROCK 1phasig - (5kWh bis 15kWh)  GREENROCK 3phasig - (7,5kWh bis 30kWh) Größere Speichereinheiten sind durch eine Zusammenschaltung möglich.    Preise auf Anfrage! GREENROCK SALZWASSER STROMSPEICHER 0,00 € 0,00 € / exkl. MwSt. Versandkostenfrei in folgende Länder: Deutschland Mehr anzeigen Weniger anzeigen In den Warenkorb // technischer Aufbau der Salzwasser-Batterie Salzwasserspeicher Aufbau Inhalt Aufbausystem der Greenrock Salzwasser-Batterie Salzwassertechnologie Um sich den Herausforderungen des weltweit steigenden Energieverbrauchs und dem zunehmenden Einsatz von erneuerbarer Energie zu stellen, werden Stromspeichersysteme benötigt, die hochleistungsfähig, sicher, nachhaltig und kosteneffizient sind. Dazu bietet Greenrock die weltweit sicherste und umweltfreundlichste Batterie auf Salzwasserbasis an. Die patentierte Aqueous Ion Exchange Technologie (AIB) ist ein tausendfach erprobtes System. Die Batterien sind geschlossene Energiespeichersysteme, basierend auf Salzwasser-Elektrolyt. Dafür werden reichlich vorhandene, ungiftige Materialien und moderne, kostensparende Fertigungstechniken verwendet. Die Salzwasser-Batterien sind absolut wartungsfrei und optimiert für tägliche Tiefentladung. Auch häufige Teilladungs- und Entladungszyklen haben keinen Einfluss auf die Lebensdauer der Batterie. Greenrock Salzwasserbatterie Aufbau Leistungsdaten und Betriebsdaten techn. Daten pro Batterieeinheit. Getestet bei 25°C.  Nominale Energie: 2,5 kWh Nennspannung 48 V Spannungsbereich 35 V – 60 V Ladeprofil CC (constant current) Nutzbare Entladetiefe (DOD) 100 % Max. Ladestrom 20 A Max. Entladestrom 20 A Betriebstemperatur -5°C – 50°C Lagertemperatur -5°C – 50°C Lebenszyklus 5000 Zyklen @ 80%
DAS KANN DEIN SALZWASSERSPEICHER SEIN! Download BROSCHÜRE GREENROCK_Partnerbroschüre.pdf Adobe Acrobat Dokument 6.0 MB Download Download AUFSTELLVARIANTEN Greenrock-Maße-&-Aufbau.pdf Adobe Acrobat Dokument 893.9 KB Download Download TECHNISCHE DATEN GREENROCK GREENROCK_Home_Technische Daten_V05_mult Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB Download Download Greenrock Stack Batterie GREENROCK_Stacks_Technische Daten_V01_mu Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB Download
Erweiterungen Greenrock-Speicher DC-Kopplung - Greenrock Laderegler DC-Kopplung - Greenrock Laderegler mit diesem Laderegler können Sie die PV-Module direkt an den Salzwasser-Batterien anschließen und somit selbst bei Stromausfall noch die Energie der Solarmodule nutzen. Der PV-Wechselrichter ist mit dieser Variante nicht mehr erforderlich und kann somit eingespart werden. Ideal in Kombination mit der Greenrock-Notstromlösung / Insellösung. Der Greenrock wird in Verbindung mit diesem Laderegler zu einem Hybridgerät und kann folglich AC und DC seitig angeschlossen werden!     Dieser Preis gilt nur in Verbindung mit den o.g Salzwasserbatterie kauf. Beim Einzelkauf bitte Preis Anfragen !   Wähle den passenden Laderegler: Laderegler bis 3,4kWp - 610,00 € Laderegler bis 4kWp - 697,00 € Laderegler bis 4,8kWp - 784,00 € Laderegler bis 5,8kWp - 871,00 € 0,00 € 610,00 € 0,00 € / exkl. MwSt. Versandkostenfrei in folgende Länder: Deutschland Mehr anzeigen Weniger anzeigen In den Warenkorb Batteriegehäuse Greenrock Batteriegehäuse Greenrock Optimales Design mit einem einzigartigen Effekt für die Greenrock-Speichereinheit sowie dem Salzwasser-Batteriegehäuse.   Der Greenrock Salzwasserspeicher funktioniert auch ohne Gehäuse. Für ein optisch ansprechendes Speichersystem ist das Batteriegehäuse jedoch unabdingbar.      Dieser Preis gilt nur in Verbindung mit den o.g Salzwasserbatterie kauf. Beim Einzelkauf bitte Preis Anfragen !   Wähle das passende Batteriegehäuse: Batteriegehäuse 1phasig 5kWh - 153,66 € Batteriegehäuse 1phasig 7,5kWh - 228,00 € Batteriegehäuse 1phasig 10kWh - 325,48 € Batteriegehäuse 1phasig 12,5kWh - - 359,53 € Batteriegehäuse 1phasig 15kWh - 399,91 € Batteriegehäuse 1phasig 20kWh - 503,67 € Batteriegehäuse 3phasig 7,5kWh - 280,28 € Batteriegehäuse 3phasig 10kWh - 302,87 € Batteriegehäuse 3phasig 12,5Wh - 448,66 € Batteriegehäuse 3phasig 15kWh - 530,56 € Batteriegehäuse 3phasig 20kWh - 691,24 € Batteriegehäuse 3phasig 25kWh - 854,33 € Batteriegehäuse 3phasig 30kWh - 954,22 € 0,00 € 153,66 € 0,00 € / exkl. MwSt. Versandkostenfrei in folgende Länder: Deutschland Mehr anzeigen Weniger anzeigen In den Warenkorb
Die Zweiter Version des GREENROCK "V2" Genau so umweltbewusst und sicher wie bisher, aber mit wesentlich mehr Zusatzfunktionen.  Vorteile die für eine Salzwasserbatterie sprechen! Greenrock - der umweltfreundlichste und sicherste Stromspeicher der Welt Plug&Play anschlussfertiges Gesamtspeichersystem Der sicherste und sauberste Stromspeicher Referenzanlagen von den Speicherhelden Absolut wartungsfrei Nicht brennbare Zelle (siehe Youtube) Nicht explosiv Keine giftigen Materialien 100% sicher, keine Hochvolttechnik Überladungen sind nicht möglich perfektes Design mit dem Batteriegehäuse   Großer Temperaturbereich von -5°C bis +40°C im 24 Stundenschnitt Auch im Zustand von Tiefenentladung und Teilladung lange Systemlebensdauer ohne Schaden. umweltfreundliches Elektrolyt auf Salzwasserbasis Keine Bauvorschriften bezüglich Bau eines Batterieraumes zu berücksichtigen kein Sondertransport, da kein Gefahrgut Inselbetrieb, Notstrommodus und intelligentes System für Stromspeicher Cluster möglich.  
Jetzt anfragen und mehr Infos erhalten! // Beliebte Artikel aus unserem Sortiment: Erweiterung Batteriemodul E3/DC ab 2.788,00 € 2 Batterierack Salzwasserbatterie von Greenrock 1.999,00 € 2 Erweiterung Batterieeinheit Sonnenbatterie ab 1.202,00 € 2 FENECON Commercial 30-30 Serie 0,00 € 2 Greenrock Erweiterungsset mit 2,5 kWh für 48V 2.068,91 € 2 Tesvolt - der Gewerbespeicher ab 0,00 € 2 FENECON Commercial 50-60Serie ab 0,00 € 2 Greenrock Upgrades ab 0,00 € 2 Batteriegehäuse Greenrock Business ab 0,00 € 2 GREENROCK BUSINESS - SALZWASSER STROMSPEICHER ab 0,00 € 2 KOST BA Backup 0,00 € 2 Sensor für PIKO BA System 0,00 € 2 E3/DC S10 E PRO 912 Hauskraftwerk ab 0,00 € 2 Batteriegehäuse Greenrock ab 153,66 € 2 Solarkabel DC 1 x 6mm² - 100 Meter 125,21 € 2 SMA - Sunny Tripower STP ab 1.189,92 € 2 SonnenCharger - Die Intelligente Wallbox für Elek 1.255,00 € 2 DC-Kopplung - Greenrock Laderegler ab 610,00 € 2 mobile Ladesäule Wallbox Notladeadapter 11kW für z ab 503,36 € 2 E3DC - Quattroporte – Die modulare Energieversorgu ab 0,00 € 2
>> mehr lesen

Fragen zur Salzwasserbatterie (Mon, 27 Apr 2020)
Die GreenRock Salzwasserbatterie Seit Monaten erhalten wir eine Frage nach der Anderen zum Thema Salzwasserbatterie. Es freut uns sehr, dass viele PV-Anlagenbesitzer sich für diese Variante "Strom zu speichern" interessieren. Vielen Fragen sind sehr ähnlich und wir haben uns deshalb dazu entschlossen einen FAQ Blog dazu, zu erstellen.  Fragen und Antworten zur Salzwasser-technik Kann ich die Salzwasserbatterie in meine bestehende Anlage integrieren? Generell ist die Greenrock Salzwasserbatterie eine Systemlösung, also ein Gesamtpaket von Batterie und Batteriewechselrichter. Da es sich bei dem Batteriewechselrichter um ein sog. bidirektionales System handelt, ist das Greenrock Stromspeichersystem mit den Salzwasserbatterien in nahezu jede bestehende PV-Anlage einsetzbar.  Sind die Batterien mit einem bestehenden Batterie-wechselrichter Kompatibel? Die Salzwasserbatterie kann theoretisch auch an einen anderen Batterie-Wechselrichter angeschlossen werden. Hierfür sind jedoch die Ladeparameter entsprechend der Batterie einzustellen. Dies müsste dann manuell geschehen und der Installateur haftet für die ordnungsgemäße Einstellung und Funktion. Hierfür gibt es vom Hersteller keine Freigabe und die Batterien sind deshalb einzeln nicht zu erwerben. Soweit ein bestehender Batteriewechselrichter vorhanden ist, ist die beste Variante diesen weiterhin, mit den bereits vorhandenen Batterien bestehen zu lassen und mit einem Gesamtsystem von Greenrock zu erweitern oder gleich komplett gegen ein Greenrocksystem zu tauschen.  Was kostet eine Salzwasserbatterie? Im Vergleich zu einer Lithiumbatterie ist die Salzwasserbatterie teuerer. Jedoch bietet die Salzwasserbatterie viele weitere Vorteile, welche einen Mehrpreis durchaus gerechtfertigt machen. Die Preise sind im Shop hier, sowohl für die Heimspeicherlösung als auch für die Businesslösung, direkt zu finden. Die Montagekosten verhalten derzeit ähnliche wie bei einer Blei- / Lithiumbatterie.  Wie sinnvoll sind Salzwasser-Akkus? Salzwasserbatterien sind die derzeit sinnvollste, sowie nachhaltigste Variante im Heimspeicherbereich. Aktuell gibt es keine Batterie die ähnliche umweltfreundliche und nachhaltige Rohstoffe verwendet und es schafft sich mit den derzeitigen Lithiumbatterien am Markt zu behaupten. Vergleichbare Lithiumbatterien bestehen aus dem Rohstoff "Lithium" welcher ein sehr begrenzter Rohstoff ist und werden laut aktuellen Meldungen und "schwierigen" Verhältnissen gewonnen.  sind die LADEZYKLEN vergleichbar mit LITHIUM-IONEN-BATTERIEN? Bei den Lithium-Batterien gibt es sehr viele verschiedene Varianten. Es gibt einige Hersteller wie die Sonnenbatterie die sehr hochwertige Lithiumbatterien verwenden mit einer Lithium-Eisenphosphat-Technik, welche von den Ladezyklen höher als eine Salzwasserbatterie liegen. Vor den meisten Lithium-Batterien braucht die Salzwasserbatterie, in Punkto Ladezyklen, sich aber nicht verstecken.  // GREENROCK V2 SALZWASSER STROMSPEICHER 0,00 € 2 DC-Kopplung - Greenrock Laderegler ab 610,00 € 2 Batteriegehäuse Greenrock ab 153,66 € 2 GREENROCK BUSINESS - SALZWASSER STROMSPEICHER ab 0,00 € 2 Batteriegehäuse Greenrock Business ab 0,00 € 2 Weitere Fragen? Hinterlasse und einfach einen Kommentar mit deiner Frage und wir beantworten diese umgehend!
>> mehr lesen

Ein Berg von Aufgaben und innere Ruhe finden... (Thu, 23 Apr 2020)
Angebot online anfordern!
Mit der richtigen Einstellung zu nachhaltigen Ergebnissen. DIE ÜBERNAHME DES VERTRIEBSTEAMS BRINGT EINIGES AN HERAUSFORDERUNGEN MIT SICH...    Lena Koch eine junge, freundliche und motivierte Mitarbeiterin die es liebt zu führen und sich persönlich weiter zu entwickeln.    Als Lena Anfang 2019 in unser kam, machte Sie zu anfangs kleinere Verwaltungsaufgaben und die Kommunikation mit den Kunden. Dies lief so vor sich hin und die Firma Solarstars wuchs und wuchs. Die Anfragen wurden mehr und es kaum ein Vertriebsmitarbeiter nach dem anderen.    Der Geschäftsführer bemerkte und wusste dass Lena Koch sehr viel Potential und Wissen im Bereich Führung mit sich bringt. So übergab er ihr die Führung des Vertriebsteams.    Die neue Herausforderung nahm Lena dankbar an und freute sich über die neue Herausforderung. Sie hielt viel Kontakt zu dem Vertriebsmitarbeitern und fragte täglich den aktuellen Stand ab, sowie was die Mitarbeiter brauchten um noch erfolgreicher verkaufen zu können. Als Sie eines Tages auf die Uhr blickte und bemerkte das heute der Tag rum ist und Sie noch keine Angebote und Berechnungen für die Vertriebsmitarbeiter gemacht hatte, gab Sie erst richtig gas. Sie wollte die Aufgabe meistern und arbeitete schneller und mehr. Dies führte dazu das Fehler passierten. Angebote waren fehlerhaft. Der Vertrieb etwas verärgert darüber und die Arbeit verdoppelte sich dadurch. Lena war kurz davor alles hinzu werfen und aufzugeben. Zeitgleich gab es auch noch Verkaufsziele die zu erreichen waren. Alles drohte zu scheitern. Sie war in einem verdammten Teufelskreislauf gefangen.    Was jetzt geschah ist beeindruckend. Anstatt weiter mehr zu arbeiten, was dazu führen würde, dass noch mehr Arbeit kommen würde, ging Lena in sich. Sie schnaufte ein paar mal fest durch und nahm sich eine Auszeit... einfach mal Ruhe. Sie dachte nach, Sie fragte sich warum ist das alles so und was müsste gegen sein, damit es anders läuft und zwar so wie ich das gerne hätte. Als Sie merkte was hier passiert, erinnerte Sie sich an eine früheren Job den Sie ebenfalls als Führungsposition ausführte. Damals ereignete sich Ähnliches und Sie wusste wie Sie aus der Scheiße wieder raus kam. Ganz einfach... "Ich gebe den Mitarbeitern die notwendigen Mittel damit Sie ihre Berechnungen, Angebote selbst erstellen können."   Was Lena nun machte stammt aus dem Buch "Leading Simple", da Sie viel über Führung liest, sind ihr die Abläufe und das Handwerkszeug der Führung bekannt. So konnte Sie in kürzester Zeit die notwendigen Dinge umsetzen und gab den Vertriebskollegen die notwendigen Handbücher an die Hand und die Zugänge mit Anleitungen und Hilfestellung bei der Umsetzung.   Meistens ist es leichter gesagt als getan und das ereignete sich auch hier. Die Angebote wurden über eine spezielle Software erstellt, welche sehr komplex ist und mehrere Monate Einarbeitungszeit benötigt. Hier kämpfte Lena weiter und weiter, aber nahm sich immer wieder die Ruhe und Zeit um in sich zu kehren und sich die Frage zu stellen, was geben sein müsste damit es so läuft wie von ihr gewünscht. Sie erinnerte sich an eine alte Software die wir für die automatische Erstellung von Angeboten von Stromspeichern genutzt haben. Warum diese Software nicht einfach erweitern mit Photovoltaik dachte Sie sich. Hierfür war die Entscheidung der Geschäftsführung erforderlich und Sie nahm Ihren Mut zusammen und rufte sofort den Geschäftsführer Jochen Gebhardt an um die notwendigen Änderungen anzusprechen. Dieser war erstmal überrascht, fand aber nach einer kurzen Überlegung die Idee gut.    Die Umsetzung der Software war günstiger und einfach als gedacht. Noch am selben Tag fragte der Geschäftsführer bei der Softwarefirma die für die Entwicklung des Konfigurators zuständig ist, die notwendigen Änderungen an. Die Kosten waren erstaunlicher Weise sehr gering, da die Basissoftware die notwendigen Skillz bereits konnte. So waren nur ein paar Erweiterungen notwendig. Die Software steht seit heute online unter https://www.solarstars.de/angebote für den Vertrieb und viele weitere Partner zur Verfügung.    Lena Koch unsere Vertriebsleiterin konnte durch Ruhe und nachdenken trotz erhöhten Arbeitsaufwand immer wieder Lösungen finden, welche den Ablauf und Ihren Arbeitsalltag verbesserten.    Vielen Dank Lena das du bei uns im Team bist :)
>> mehr lesen

Umsatzsteuerrückerstattung und Steuererklärung mit Photovoltaik (Thu, 16 Apr 2020)
Steuerliche Behandlung von Photovoltaikanlagen und Stromspeicher-Systemen Einleitungsvideo: Grundlagen zur steuerlichen Behandlung. Mit oder ohne UmSt. ? Generell kannst du dich zu Beginn entscheiden, ob die die Berechnung inkl. der Umsatzsteuer oder ohne Umsatzsteuer möchtest.    1. Mit Umsatzsteuer:  Hier hast du die Möglichkeit dir den bezahlten Betrag der Umsatzsteuer für die Photovoltaikanlage vom Finanzamt erstatten zu lassen. Außerdem kannst du dies bei Ausgaben während der Betriebszeit z.B. einem Laptop ebenfalls machen.  2. Ohne Umsatsteuer: Das heist du zahlst die Rechnung an uns komplett und bekommst keine Umsatzsteuer vom Finanzamt erstattet. Dies hat den Vorteil, dass du auch keine Umstatzsteuermeldungen ans Finanzamt tätigen musst.  3. Mit Umsatzsteuer und einem Wechsel nach 5 Jahren.  Du kannst dir mit dieser Variante die Umsatzsteuer voll erstatten lassen. Machst dann 5 Jahre lang die Umsatzsteuermeldungen ans Finanzamt und nach dem 5 Jahr kannst du wechseln. Den bereits erstatteten Betrag der Umsatzsteuer kannst du dann behalten. Weitere UmSt. Meldungen sind dann nicht mehr erforderlich. Achtung: Die Änderung musst du beim Finanzamt melden.    Hinweise: Private Hausbesitzer werden steuerlich zum Unternehmer mit entsprechenden Pflichten, wenn sie eine Photovoltaikanlage errichten und den erzeugten Strom in das öffentliche Netz einspeisen.  UmSt-Erstattung bei Stromspeichern und Elektroautos Soweit du zu deiner Photovoltaikanlage ebenfalls einen Stromspeicher oder ein Elektroauto erworben hast, so kannst du für diese Kosten ebenfalls die UmSt. erstatten lassen. Dies geht jedoch nur, wenn du dies im Gesamtpaket erworben hast bzw im selben Jahr erworben hast. Dies gilt auch für die Ladestation und das Elektroauto, da es teil des Energiekonzeptes ist. Elektroautos werden demnächst das Stromnetz stabilisieren und als zusätzlicher Heimspeicher fungieren. Mehr dazu unter: https://www.solarstars.de/2020/03/31/vehicle-to-grid/ Soweit du das Elektroauto oder den Batteriespeicher nachträglich erworben hast, ist eine Umsatzsteuererstattung schwieriger und kann sogar zum Ausschluss führen.  Gewerbeanmeldung Die Gewerbeanmeldung erfolgt bei der Gemeinde oder Stadt Regensburg. Je nachdem wo sich der Sitz deines Unternehmens befindet. In der Regel die Rechnungsadresse.   Eine Gewerbesteuererklärung ist jedoch nicht zwingend erforderlich. Wenn du dich gegen die gewerbliche Nutzung entscheidest, ist es wichtig, dass du bei der Gemeinde kein Gewerbe für die Photovoltaik anmeldest. Auch kein Nebengewerbe. Eine mögliche Begründung hierfür kann sein, dass es z.B. geringfügig ist und keine Gewinnabsichten vorhanden sind.   Dies befreit dich aber nicht von der Umstatzsteuermeldung und der Gewinn & Verlustmeldung sowie der Einkommenssteuer, welche du ohnehin aus wirtschaftlichen Gründen und persönlichen Gründen jährlich machen solltest. So hast du zeitgleich auch einen Überblick über deine Finanzen.  Meldungen, Formulare, etc. Alle Infos und Unterlagen über die Umsatzsteuer von Photovoltaikanlagen findest du auf der Webseite des Finanzamtes unter Steuerinfo-Photovoltaik.    Als Betreiber einer Photovoltaikanlage bist du grundsätzlich verpflichtet, die Jahressteuererklärungen (Einkommensteuererklärung, Umsatzsteuererklärung) auf elektronischem Weg an das Finanzamt zu übermitteln. Dies gilt auch für die Abgabe von Umsatzsteuer-Voranmeldungen. Die erforderliche Software stellt die Steuerverwaltung (Finanzamt) kostenlos zur Verfügung. Nähere Informationen dazu findest du unter der Rubrik Elster. Im nachfolgenden Video findest du eine Anleitung wie genau das Formular auszufüllen ist.  Download Broschüre Steuer PV Steuerinfos zum PV-Anlagen und Stromspeicher Hilfe_fuer_Photovoltaikanlagen_2015.pdf Adobe Acrobat Dokument 295.2 KB Download Download Entscheidungshilfe zur optimalen Versteuerung photovoltaik-steuern-finanzamt.pdf Adobe Acrobat Dokument 617 Bytes Download
Weitere Infos und nützliche Tipps finden Sie unter: https://www.solaranlagen-portal.de/recht-steuern/photovoltaik-gewerbe.html Sehr zu empfehlen sind die Bücher. Diese solltest du auf jeden Fall lesen, um auch die nächsten 20 Jahre das optimale steuerlich aus deiner Photovoltaikanlage zu holen :) noch Fragen? Hinterlasse uns doch einen Kommentar und wir beantworten deine Frage umgehend.
>> mehr lesen

Vom Quereinsteiger zum Freund der Kunden (Thu, 16 Apr 2020)
zwei 5 Sterne Bewertungen in einer Woche Es ist erst sechs Monate her, als Elvis Lukac zu uns ins Team kam. Er kam über Lena Koch auf Empfehlung welche bereits positiv über Ihn sprach aus einer früheren Zusammenarbeit. Elvis kam zu uns um die technischen Planungen für den Vertrieb zu machen. Fachwissen und Erfahrung hatte er in diesem Bereich gleich Null.    Die Planungen funktionierten nach einer kurzen Einarbeitungsphase ganz gut und der Vertrieb konnte ordentlich Aufträge generieren durch die guten Planungen. Als die Aufträge mehr wurden verabschiedete sich unsere Firma welche die Bauleitung und Abwicklung übernahm, diese aktuell zu voll mit anderen Aufträgen ist. So hatten wir jede Menge Aufträge, aber keinen Bauleiter, welcher die Bestellungen, Montageplanungen und die Koordination der Montage übernahm. Elvis Lukac, kam eingearbeitet und keine Erfahrung war mutig genug die Initiative zu ergreifen. Er sagte "ok ich mache das" aber ich brauche die Hilfe von der Geschäftsführung für die Anfangszeit und eine Einweisung.    Es ging sofort los und die ersten Aufträge wurden abgearbeitet. Wir dachten alles halb so wild, das wird schon werden und wir machen eins nach dem anderen. Wir gingen davon aus, dass wir die technische Planung ordentlich machen, die Bestellungen und Lieferungen sauber koordinieren und die Montagefachkräfte einplanen und einweisen. Nach der ersten Baustelle kam alles anders als geplant. Die Mängelliste von den sogenannten Fachkräften war meterlang. Die Abnahme durch den Energieversorger wurde uns verweigert und der Schaden war erheblich.   Für Elvis war hier ein Punkt an dem er den Kopf in den Sand stecken könnte. Das hätte er machen können, hat er aber nicht! Stattdessen hat er nach Lösungen gesucht und einen Monteur gesucht, welcher zu uns passt. Einer der eine lustige, lockere Art hat und eine Montagearbeit hinterlässt, sodass der Kunde sagt. Wow! Danke. Nicht nur, dass er hat in keiner Sekunde locker gelassen und ist täglich an seiner Herausforderung dran geblieben. Hat den Kunden täglich informiert und alle Fehler bis auf den letzten beheben lassen.    Das Ergebnis waren in der letzten Woche, zwei glückliche Kunden, welche beide eine 5 Sterne Bewertung über Google abgaben.   Vielen Dank Elvis das du zu unserem Team gehörst. :)
>> mehr lesen

Steuerliche Behandlung einer Photovoltaikanlage mit Batteriespeicher (Wed, 15 Apr 2020)
Angebot online anfordern!
Eigenverbrauch, Umsatzsteuer, Ertragssteuer bei PV-Anlagen und Stromspeichern und der Nachrüstung von Speichersystemen. Vorteile und Pflichten für Anlagenbetreiber! Ein Betreiber einer Solaranlage und eines Batteriespeichers profitiert in vielerlei Hinsicht von seiner eigenen Stromerzeugung. Die für den Haushalt benötigte Energie kommt vom eigenen Dach, sie ist sauber und über die Laufzeit deutlich günstiger, als von einem externen Versorger. Doch neben den Vorteilen, können auch einige Pflichten durch das Finanzamt auf den Betreiber zukommen.   Denn der selbst produzierte Strom muss gegebenenfalls versteuert werden. Das kommt darauf an, für welchen Weg sich der Betreiber entscheidet. Das kann dann sowohl den in das öffentliche Netz eingespeisten Strom betreffen, oder auch den selbst verbrauchten Strom. Doch dazu später mehr.       In diesem Beitrag gehen wir von drei Typen von Solarstrom-Produzenten aus, die beim Thema Steuern jeweils unterschiedliche Wege bevorzugen:   1. Der Betreiber A, der sich nicht mit der Steuerbürokratie befassen möchte   2. Der Betreiber B, der für sich den Umsatzsteuervorteil nutzen möchte   3. Der Betreiber C, der seine PV-Anlage als Steuersparmodell und Abschreibungsobjekt nutzen möchte   Von der steuerrechtlichen Seite sind für die Eigenheimbesitzer mit PV und Speicher zwei Rechtsbereiche relevant: Die Umsatzsteuer und die Ertragssteuer.       Umsatzsteuer bei PV-Anlagen   Die Umsatzsteuer ist eine Steuer für Endverbraucher und beträgt je nach Konsumausgabe (Waren, Dienstleistungen) in der Regel 19 Prozent, ermäßigt, zum Beispiel für Lebensmittel, Bücher oder Personennahverkehr, sieben Prozent. Bestimmte Waren- und Leistungsgruppen sind auch von der Umsatzsteuer befreit, zum Beispiel Versicherungen sowie der See- und Luftverkehr.   Für die Anschaffung einer Photovoltaikanlage und eines Batteriespeichers werden jeweils 19 Prozent Umsatzsteuer fällig. Fast immer ist diese PV-Anlage bzw. Speicher in Deutschland auch mit dem öffentlichen Stromnetz verbunden, d.h. sie sind netzgekoppelt. Neben den Anschaffungskosten ist auch der erzeugte Strom einer netzgekoppelten PV-Anlage grundsätzlich mit 19 Prozent umsatzsteuerpflichtig (siehe u. a. BMF-Schreiben vom 01.04.2009 zum Direktverbrauch).   Der Betreiber einer Photovoltaikanlage hat beim Finanzamt die Wahlmöglichkeit, ob er für sich die Kleinunternehmerregelung (KU) nutzen möchte oder die Vorsteuererstattung (Umsatzsteuerpflicht). Wer sich dazu nicht rechtzeitig oder gar nicht äußert (siehe Betreiber A), rutscht automatisch in die Kleinunternehmerregelung.       Kleinunternehmer-Regelung   Ein Betreiber darf mit seiner Anlage bei der Kleinunternehmerregelung einen Jahresumsatz bis maximal 17.500 Euro erzielen. Bei einer neu installierten PV-Anlage entspricht das einer Einspeisung von über 140.000 kWh und ist damit für einen privaten Haushalt nie zu erreichen. Soweit diese eigene Solarstromerzeugung des Betreibers die einzige selbständige / unternehmerische Tätigkeit als Steuerperson ist, muss er sich über diesen maximalen Jahresumsatz von 17.500 Euro somit nicht ernsthaft kümmern (Betreiber A).    Zu beachten ist dieser Betrag jedoch, wenn der Betreiber neben seinem Einkommen aus einer nichtselbständigen Arbeit, Pension oder Rente noch weitere Einkünfte aus selbstständiger Arbeit hat. Hier kommt die nächste Umsatzgrenze von 50.000 Euro (vgl. Umsatzsteuer-Anwendungserlass - Abschn. 19.1 Abs. 3 Satz 2 ff. UStAE) in Frage. Ein Betreiber, der bereits bei der Installation seiner PV-Anlage selbstständig tätig ist und umsatzsteuerpflichtige Umsätze von mehr als 17.500 Euro (einschließlich der PV-Anlage) erzielt, hat keine Wahlmöglichkeit und ist automatisch umsatzsteuerpflichtig. Die Kleinunternehmerregelung kommt für ihn nicht in Frage.   Wer unter den 17.500 Euro Jahresumsatz bleibt und die KU-Regelung für seine Solarstromerzeugung nutzt, ist für diese automatisch von der Umsatzsteuerpflicht befreit. Ein späterer Wechsel von der Kleinunternehmerregelung zur Umsatzsteuerpflicht ist jederzeit möglich.    Wichtig: Wird die KU-Regelung von einem Betreiber gewählt, hat er keinen Anspruch auf eine Vorsteuererstattung für die Anschaffungskosten und die laufenden Kosten der Anlage. Die beim Kauf der Anlage bezahlten 19 Prozent Umsatzsteuer bleiben vollständig beim Finanzamt.   Für die Steuererklärung eines privaten Betreibers reicht es auf dem „Fragebogen zur steuerlichen Erfassung“ die Kleinunternehmerregelung anzukreuzen und nach § 19 Abs.  1 Umsatzsteuergesetz – UstG in Anspruch zu nehmen.   Der selbst erzeugte Strom muss also nicht versteuert werden, dafür erhält man die Umsatzsteuer auf die Anschaffung nicht zurück.       Umsatzsteuerpflicht    Im Gegensatz zur Kleinunternehmerregelung kann bei der gewählten Umsatzsteuerpflicht die beim Kauf gezahlte Umsatzsteuer in Höhe von 19 Prozent steuerlich geltend gemacht werden. Der Betreiber einer PV-Anlage hat jedoch einen größeren Aufwand als bei der KU-Regelung, wenn er den Umsatzsteuervorteil für sich nutzen möchte (Betreiber B). Bleibt der Betreiber in der Umsatzsteuerpflicht und wechselt nicht in die KU-Regelung, muss er in den ersten sieben Jahren an das Finanzamt berichten:    Im ersten Jahr muss er ab dem Kauf der PV-Anlage eine monatliche Umsatzsteuervoranmeldung sowie eine jährliche Umsatzsteuererklärung ermitteln und ausfüllen. Das Soll der Jahresumsatzsteuer muss dann mit der monatlichen Vorauszahlung / Erstattung abgeglichen werden.   Im zweiten Jahr muss er ebenfalls eine monatliche Umsatzsteuervoranmeldung und eine jährliche Umsatzsteuererklärung ermitteln und ausfüllen. Die monatlichen Vorauszahlungen / Erstattungen müssen wieder mit der Jahresumsatzsteuer abgeglichen werden.   Ab dem dritten bis einschließlich dem sechsten Jahr, muss nur noch die jährliche Umsatzsteuererklärung ermittelt und ausgefüllt werden.   Ab dem siebten Jahr erfolgt automatisch der Wechsel in die Kleinunternehmerregelung, es muss keine Umsatzsteuererklärung mehr ausgefüllt werden.   Wichtig: Bei der Umsatzsteuerpflicht kann die Umsatzsteuer der Photovoltaikanlage (und die des gleichzeitig angeschafften Speichers) geltend gemacht werden. Hat die PV-Anlage und Speicher beim Kauf zum Beispiel 18.000 Euro (netto) gekostet, so kann der Betreiber bei seiner Steuererklärung dafür 3.420 Euro Vorsteuererstattung geltend machen.    Aber: Der Eigenverbrauch der Solaranlage muss dann mit der Umsatzsteuerpflicht versteuert werden. Für PV-Anlagen mit einer Inbetriebnahme ab April 2012 gilt als Bemessungsgrundlage (BMF 09/2014) der aktuelle Einkaufspreis für Strom. Das bedeutet, dass nicht der reale Erzeugungspreis je Kilowattstunde von ca. 12 Cent bemessen wird (das wären bei 19 Prozent Umsatzsteuer rund 2,3 Cent je kWh), sondern der Nettostrombezugspreis.    Angenommen der Nettostrombezugspreis liegt bei 25 Cent je Kilowattstunde (rund 30 Cent brutto), muss der Betreiber 4,75 Cent Umsatzsteuer an das Finanzamt entrichten. Je teurer der Einkaufspreis für Strom in Deutschland wird, desto höher wird auch die abzuführende Umsatzsteuer auf den Eigenverbrauch ausfallen.    Das Finanzamt bemisst somit pauschal einen höheren Betrag für die Versteuerung von Solarstrom, als dieser real in der Herstellung für den Betreiber kostet.    Als unverbindliches Beispiel eine Familie mit einer PV-Anlage und Stromspeicher, die einen durchschnittlichen Jahresstrombedarf von 4.000 kWh hat: Mit der PV-Anlage und einem Speicher kann sich der Haushalt zu rund 75 Prozent (3.000 kWh) mit dem eigenen Strom versorgen. Liegt der Nettostrompreis in Deutschland bei 25 Cent je kWh, muss die Familie im Jahr 142,50 Euro (4,75 Cent je kWh * 3.000 kWh) für ihren selbst erzeugten und verbrauchten Strom als Umsatzsteuer an das Finanzamt zahlen.    Rechnet man hier die erstatte Umsatzsteuer für die Anschaffung der PV-Anlage und Speicher (3.420 Euro) gegen die zu bezahlenden Umsatzsteuer in den ersten sieben Jahren (7 * 142,50 = 997,50 Euro), so hat der Betreiber einen Vorteil in Höhe von 2.422,50 Euro. Zur Vereinfachung ist bei dem Beispiel ein gleichbleibender Strompreis über diese sieben Jahre unterstellt.        Umsatzsteuer bei Batteriespeichern   Die umsatzsteuerliche Behandlung des Speichers folgt bei einer gemeinsamen Anschaffung der einer PV-Anlage. Dann ist auch eine Vorsteuererstattung (Umsatzsteuerpflicht) für den Speicher möglich. Wird die Batterie nachgerüstet, ist diese Vorsteuererstattung nicht möglich. Die beim Kauf bezahlten 19 Prozent Umsatzsteuer bleiben beim Finanzamt.       Einkommensteuer bei PV-Anlagen   Das zu versteuernde Einkommen einer steuerpflichtigen Person setzt sich aus allen Einkünften (nichtselbständige Tätigkeit, selbstständige Tätigkeit, Einkünfte aus Landwirtschaft, Kapitalerträge, Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung, Einkünfte aus Gewerbebetrieb: Photovoltaikanlage) zusammen. Gewinne und Verluste werden verrechnet, die addierte Summe aller Einkünfte ergeben das zu versteuernde Einkommen.   Ist diese addierte Summe positiv – die steuerpflichtige Person hat mit seinen Einkünften einen Gewinn erzielt – muss auf diesen Gewinn Ertragssteuer bezahlt werden.       Für den Betreiber einer Photovoltaikanlage gibt es formal zwei Wege:   Der Erste ist, dass er eine Gewinnerzielungsabsicht hat. Die Anschaffungskosten einer Photovoltaikanlage kann vom Betreiber über die Nutzungsdauer von 20 Jahren verteilt abgeschrieben werden. Lag der Anschaffungspreis der PV-Anlage bei 10.000 Euro (netto), kann 20 Jahre eine jährliche Wertminderung über 500 Euro (lineare Abschreibung) beim Finanzamt als Verlust geltend gemacht werden.   Mit der Gewinnerzielungsabsicht geht der Betreiber bzw. das Finanzamt davon aus, dass die Einnahmen über den Ausgaben liegen sollen und es einen Überschuss gibt. Das Finanzamt unterstellt einem Betreiber aufgrund des EEG und der Einspeisevergütung (bisher) immer eine Gewinnerzielungsabsicht.   Bei der Gewinnerzielungsabsicht muss der privat verbrauchte Solarstrom als Einnahme verbucht werden. Dabei hat der Betreiber die Wahl, welchen Betrag er pro kWh ansetzt:   • Selbstkosten (ein Beispiel rechnen wir gleich)   • Den marktüblichen Verkaufspreis (z.B. die EEG-Vergütung in Höhe von derzeit 12,3 Cent je kWh)   • Den Strombezugspreis (z.B. 24 Cent je kWh Nettostrombezugspreis)   • „Typisierend 20 Cent“    Ein Rechenbeispiel für die Ermittlung der Selbstkosten:   Die PV-Anlage hat einen Nettoanschaffungspreis von 10.000 Euro. Die jährliche Stromerzeugung beträgt ca. 8.000 kWh, die Betriebskosten liegen bei 250 Euro im Jahr. Die lineare Abschreibung pro Jahr sind 500 Euro (10.000 Euro / 20 Jahre = 500 Euro pro Jahr). Die Selbstkosten ergeben sich aus der Summe der Kosten von 750 Euro / 8.000 kWh = 9,4 Cent. Diese 9,4 Cent Selbstkosten je selbst verbrauchter Kilowattstunde Solarstrom müssen beim Finanzamt als Einnahmen verbucht werden. Für Betreiber A mit der KU-Regelung spielt dieser Schritt keine Rolle.       Die zweite Möglichkeit ist, dem Finanzamt eine negative Gewinnprognosezu belegen. Die Entscheidung darüber liegt letztlich aber beim Finanzamt und nicht beim Betreiber. Der Betreiber muss dem Finanzamt belegen, dass im Betrachtungszeitraum über 20 Jahre keine Überschüsse erzielt werden sollen. In diesem Fall handelt es sich bei der eigenen Solarstromerzeugung ertragssteuerlich um „Liebhaberei“. Gerade Betreiber, die zu ihrer PV-Anlage auch einen Batteriespeicher nutzen, haben hier einen Vorteil, da die primäre Absicht ein möglichst hoher Eigenverbrauch ist und nicht die Einspeisung in das öffentliche Netz. Akzeptiert das Finanzamt die „Liebhaberei“, sind keine Angaben zur PV-Anlage in der Einkommensteuererklärung notwendig.   Die negative Gewinnprognose steht entgegen den älteren PV-Anlagen, die durch die damals noch deutlich höhere Einspeisevergütung, eine reine Gewinnerzielungsabsicht und keine Eigenverbrauchsabsicht hatten.   Achtung: Die negative Gewinnprognose der Anlage für das Finanzamt ist nicht gleichzusetzen mit der Investitionsbetrachtung in eine PV-Anlage und Speicher. Die Investition in die eigene Energieversorgung muss den Kosten für den Strombezug von einem externen Versorger entgegengesetzt werden. Über die gesamte Laufzeit von rund 20 Jahren gesehen, hat der Selbstversorger bei weiter steigenden Stromkosten hier einen finanziellen Vorteil. Die mögliche Einstufung der PV-Anlage und Speicher beim Finanzamt als „Liebhaberei“, wird dadurch nicht aufgehoben.       Einkommensteuer bei Batteriespeichern   Wenn der Speicher nur dem privaten Eigenverbrauch dient, zählt er laut Auffassung des Bayerischen Landesamtes für Steuern nicht zum betriebsnotwendigen Vermögen der PV-Anlage. Damit stellt die Batterie keinen Bestandteil der Anschaffungs- und Betriebskosten der PV-Anlage dar, es kann somit auch keine Abschreibung für den Speicher erfolgen, wie das bei einer Photovoltaikanlage möglich ist.   Eine andere Einordnung bei der Ertragsteuer wäre nur möglich, wenn der Betreiber diesen für unternehmerische Zwecke, zum Beispiel dem Verkauf von Strom aus dem Speicher, nutzen würde.  Kleinunternehmerregelung und PV-Anlage als „Liebhaberei“    Ein Betreiber, der von Beginn an die KU-Regelung wählt und seine PV-Anlage als „Liebhaberei“ deklariert, hat keine Möglichkeit auf einen Vorsteuerabzug für die Anschaffung der PV-Anlage. Der jährliche Abschreibungsbetrag (Investitionskosten / 20 Jahre) über die Laufzeit von 20 Jahren ist zur Ansetzung der Gewinnprognose höher. Der Betreiber kann den jährlichen Einnahmen (Einspeisevergütung) höhere Kosten (595 Euro) gegenübersetzen. Er erreicht damit bei der Gewinnprognose über 20 Jahre dem Finanzamt gegenüber leichter eine negative Gewinnerzielungsabsicht. Dieser Schritt bezieht sich auf die Anmeldung der Anlage im ersten Jahr.   Gewinnerzielungsabsicht und PV-Anlage als „Steuersparmodell“   Ein Betreiber, der von Beginn das Steuersparmodell mit seiner PV-Anlage wählt, nutzt den Vorsteuerabzug und kann die bezahlte Umsatzsteuer für die Anschaffung (1.900 Euro bzw. 3.420 Euro mit Speicher) geltend machen. Der jährliche Abschreibungsbetrag über die Laufzeit von 20 Jahren ist entsprechend niedriger (10.000 Euro / 20 Jahre = 500 Euro). Diese 500 Euro Verlust / Aufwand werden den jährlichen Einnahmen (Einspeisevergütung + fiktive Betriebseinnahmen durch den Eigenverbrauch) gegenübergestellt. Im direkten Vergleich sind diese jährlichen Kosten um 95 Euro (595 Euro – 500 Euro = 95 Euro) geringer. Der Betreiber mit der Gewinnerzielungsabsicht generiert im Jahr bzw. über die Laufzeit von 20 Jahren somit einen höheren Gewinn mit der Anlage. Die Einnahmen durch die Einspeisevergütung (aktuell 12,3 Cent je kWh) sind unabhängig vom gewählten Modell gleich hoch.    Da hier eine Gewinnerzielungsabsicht vorliegt und die „Liebhaberei“ der PV-Anlage somit vom Finanzamt nicht akzeptiert wird, muss der privat verbrauchte Solarstrom jährlich als Einnahme verbucht werden. Der Betreiber muss zusätzlich Ertragssteuer für die erzielten Gewinne an das Finanzamt entrichten.       Drei Typen von Solarstrom-Produzenten   Zu Beginn haben wir bereits die drei Typen von Solarstrom-Produzente aufgezeigt:   1. Der Betreiber A, der sich nicht mit der Steuerbürokratie befassen möchte   2. Der Betreiber B, der für sich den Umsatzsteuervorteil nutzen möchte   3. Der Betreiber C, der seine PV-Anlage als Steuersparmodell und Abschreibungsobjekt nutzen möchte   Betreiber A muss von Beginn an die Kleinunternehmerregelung für sich wählen und durch die negative Gewinnerzielungsabsicht beim Finanzamt die „Liebhaberei“ deklarieren. Er kann dadurch keinen Vorsteuerabzug für die Investition geltend machen, muss aber auch keine monatliche Umsatzsteuervoranmeldung oder jährliche Umsatzsteuererklärung für den selbst erzeugten und verbrauchten Strom machen. Zudem muss er keine Ertragssteuer bezahlen, da er keine Gewinnerzielungsabsicht hat. Der steuerbürokratische Aufwand für Betreiber A beschränkt sich auf den Anschaffungszeitraum seiner PV-Anlage.   Betreiber B nutzt zunächst den Umsatzsteuervorteil und macht die bezahlte Umsatzsteuer für die Anschaffung beim Finanzamt geltend. Für die ersten fünf Jahre bleibt er in diesem Modell und wechselt dann in die Kleinunternehmerregelung. In der Regel ist dies für einen Betreiber der lukrativste und steuerlich günstigste Weg. Der bürokratische Aufwand ist höher als für Betreiber A, da für zwei Jahre die monatliche Umsatzsteuervoranmeldung und für die ersten fünf Jahre jährliche Umsatzsteuererklärung fällig werden.   Betreiber C nimmt neben dem Umsatzsteuervorteil und der linearen Abschreibung über 20 Jahre, zusätzlich innerhalb der ersten fünf Jahre eine Sonderabschreibung über 20 Prozent gemäß § 7g EstG in Anspruch. Diese Sonderabschreibung kann je nach steuerlicher Situation sinnvoll sein, wenn für den Betreiber in einem Jahr besonders hohe Einkünfte (Bonus / Abfindung des Arbeitgebers) anfallen. Dabei kann bei der Sonderabschreibung gewählt werden, ob diese verteilt auf fünf Jahre genutzt wird oder auf einmal in nur einem Jahr. Hier entscheidet letztlich der Einzelfall und sollte mit dem eigenen Steuerberater abgesprochen werden. Gegebenenfalls kann der Betreiber auch schon für das Jahr vor der Anschaffung 40 Prozent der Anschaffungskosten als Investitionsabzugsbetrag geltend machen. Neuerdings ist dies sogar ohne jegliche vorzeitig angemeldete Investitionsabsicht statthaft. Für eine etwaige 20 prozentige Sonderabschreibung verringern sich dann die anzusetzenden Anschaffungskosten auf 60 Prozent.         Über den Autor   Dipl.-Kfm. (Univ.) Michael Vogtmann ist Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS), Landesverband Franken e.V. und seit 1995 in der Solarbrache. In seiner Tätigkeit ist er als Referent und Berater der DGS Solarakademie Franken (PV-Eigenstromnutzung und Geschäftsmodele) aktiv. Darüber hinaus ist er Referent des TÜV Rheinland für Gutachter und Fachberater. 2012 erhielt Michael Vogtmann den Umweltpreis der Stadt Nürnberg für 20 Jahre Solar Engagement. Quelle: https://www.sonnenbatterie.de/de/eigenverbrauch-umsatzsteuer-ertragssteuer-die-steuerliche-behandlung-einer-photovoltaikanlage-mit  

>> mehr lesen

E3DC Batterieerweiterung (Tue, 07 Apr 2020)
Angebot online anfordern!
Erweiterung Batteriemodul E3/DC Erweiterung Batteriemodul E3/DC   Mit diesem Erweiterungsset für das E3/DC Hauskraftwerk S10 E AI 10 wird die Batteriekapazität einfach und schnell erweitert. Geliefert wird die Batterie inklusive dem Anschlusskabel.    Der Einbau kann selbst durchgeführt werden und im Zweifelsfall helfen wir per Video-Live-Übertragung. Kosten für die Video-Unterstützung 90,-€ zzgl. UmSt. Alternativ kann die Montage über einen zertifizierten Handwerkspartner von uns erfolgen. Kosten für den Einbau inkl. An- & Abfahrt ca. 500,-€ zzgl. UmSt.   Achtung - die Nachrüstung von Batterien ist bei E3/DC nur innerhalb eines Jahres möglich. Bei Nachrüstung zu einem späteren Zeitpunkt erlischt die Systemgarantie. Zudem kann durch einen Zuliefererwechsel bei E3/DC der Tausch aller Bestandsbatterien notwendig sein. Dies ist individuell zu prüfen.   Batterietyp: 48 Volt Lithium Hersteller-Garantie: 10 Jahre  inkl.Versand nach DE, andere Länder auf Anfrage!   Hinweis: Damit wir dir garantiert die passende Batterie liefern, sende uns die Seriennummer deines bestehenden E3/DC Hauskraftwerks zu. Gerne kannst du dies auch schon bei der Kaufabwicklung direkt angeben.    Wähle deine passende Batterie:   Batterieeinheit Batteriemodul 5.0 kWh 2.788,00 € Batteriemodul 6.5 kWh 2.999,00 € Batteriemodul 5.0 kWh mit Montage 3.288,00 € Batteriemodul 6.5 kWh mit Montage 3.499,00 € 0,00 € 2.788,00 € 0,00 € / exkl. MwSt. Versandkostenfrei in folgende Länder: Deutschland Mehr anzeigen Weniger anzeigen In den Warenkorb Installation einer E3/DC Batterieeinheit >> Jetzt Kontakt aufnehmen! Jetzt Anfrage stellen und weitere Infos erhalten: Name E-Mail Telefon Straße, Nr. PLZ, Ort Ich wünsche weitere Infos & Unterlagen ein unverbindliches Angebot ein unverbindliche Beratung Notizen: Bitte den Code eingeben: Es gilt die Datenschutzerklärung. Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen. Stromspeicher aus unserem Sortiment: SonnenBatterie 10 0,00 € 2 E3/DC - S10 E Hauskraftwerk / Blackline –AI ab 0,00 € 2 GREENROCK V2 SALZWASSER STROMSPEICHER 0,00 € 2 E3DC S10 MINI Blackline Hauskraftwerk – All In One ab 0,00 € 2 Varta Pulse - Storage ab 3.907,57 € 2 VARTA element S4 ab 6.430,54 € 2 E3DC - Quattroporte – Die modulare Energieversorgu ab 0,00 € 2 E3/DC S10 E PRO 912 Hauskraftwerk ab 0,00 € 2
>> mehr lesen

VEHICLE-TO-GRID (Tue, 31 Mar 2020)
Angebot online anfordern!
Vehicle-to-Grid Das E-Auto als Stromspeicher nutzen und stromautark zuhause werden. Vehicle-to-Home Seit etwa 2012/2013 gibt es bereits einige alltagstaugliche Elektroautos in Deutschland, welche in größeren Stückzahlen produziert werden. Einige nutzen bereits Überschussladungen aus der eigenen Photovoltaikanlage um so günstig das Auto zu beladen. Doch weshalb kann ich das E-Auto nicht auch zur Speicherung des überschüssigen Stroms der Photovoltaikanlage genutzt werden und der Strom auch wieder abgegeben werden. Z.B. könnten tagsüber Lastspitzen gepuffert werden und nachts das Haus damit versorgt werden. In der früh könnte dann das E-Auto wieder aus dem Strom der Photovoltaikanlage beladen werden. So könnten E-Auto-Besitzer mit Ihrer Photovoltaikanlage stromautark werden, ohne einen teuren Batteriespeicher kaufen zu müssen.  Wie ist der aktuelle Stand der Technik? Derzeit führen bereits einige Hersteller Feldversuche erfolgreich durch. Nissan arbeitet z.B. aktuell mit der Firma Bosch an einigen Projekten wofür sich Käufer des Nissan Leaf's bereit erklärten, als Testkandidat bereit zustehen. Hier werden bereits optimierte Ladungen mit günstigen Strom aus dem Netzt in Echtzeit nach Börsenstrompreisen durchgeführt und auch das E-Auto als Heimspeicher genutzt. Hierfür ist eine spezielle DC-Ladestation notwendig, über welche der Strom be- & entladen werden kann.  Welche Hersteller gibt es?   NISSAN LEAF UND ENV200 NISSAN testet die Effektivität des bidirektionalen Ladens* in verschiedenen europäischen Städten, bevor es tatsächlich flächendeckend in ganz Europa eingeführt wird. Neben dem Zugang zu erneuerbarer Energie können Fahrer ihre Elektrofahrzeuge während Zeiten günstiger Tarife an das Stromnetz anschließen und die in der Batterie ihres Fahrzeugs gespeicherte Elektrizität entweder zu Hause oder beim Fahren nutzen oder sie sogar wieder ins Netz einspeisen.   Mehr dazu unter: https://www.nissan.de/nissan-erleben/elektromobilitaet-zukunft/fragen-und-antworten-elektrofahrzeug.html *NISSAN LEAF (ab Modelljahr 2013) sowie NISSAN e-NV200 Mitsubishi OUTLANDER PHEVDer beliebte Mitsubishi OUTLANDER PHEV ist das erste Fahrzeug, das in den Niederlanden mithilfe der V2G-Technologie zum ausgewogenen Stromnetz beitragen kann. Alle Mitsubishi OUTLANDER PHEV und ihre Akkus sind bereits für V2G-Ladestationen ausgelegt. Elektrofahrzeuge können durch das Zurückspeisen von Strom zu Spitzenzeiten zur Laststeuerung im Stromnetz beitragen, denn die Ladeleistung lässt sich in Sekundenschnelle anpassen und sorgt somit für eine konstante Spannung und Frequenz. Die Ausschöpfung dieses Potenzials wird neue Marktregeln erfordern, doch die Mehrzahl der Elektroautos könnte wertvolle Unterstützung für das Stromnetz bieten – und das mit kürzeren Reaktionszeiten als die bislang genutzten Verfahren.
Sono-Motors - Sion. Dieses innovative Elektrofahrzeug besitzt nicht nur die Möglichkeit sein eigenes Stromnetz zu generieren. Es kann sogar durch die internen Solarzellen eigenen Strom produzieren. Mit dem Sion bist du sogar Mobil energieautark.  Mehr dazu unter: https://sonomotors.com/en/technology/
Fazit Elektroautos können zur Mittagszeit die Produktionsspitzen der Solarenergie aufnehmen und während der abendlichen Nachfragespitze wieder in das Stromnetz zurückspeisen.   Wenn Fahrzeughalter sowohl zu Hause als auch am Arbeitsplatz Zugang zu Ladestationen haben, wären mehr als 70 % der Fahrzeuge zum Speichern überschüssiger Stromerzeugung verfügbar. Das Diagramm zeigt, wie das Aufladen dieser Fahrzeuge zwischen 11:00 und 16:00 Uhr und die Rückspeisung in Spitzenzeiten die Nachfragespitzen ausgleichen und den Stromnetzbetreibern die Bewältigung der erhöhten Stromnachfrage erleichtern könnte. Interesse? Jetzt Kontakt aufnehmen! >> Jetzt vihicle-to-grid  anfragen!

>> mehr lesen

Gewinner des Klimapreises (Sat, 28 Mar 2020)
Bauherren RÄUMEN BEIM “REGENSBURGER KLIMAPREIS” FÜNF PREISE AB Gleich zwei davon einen ersten Platz! Einer reicht nicht, nein gleich zwei Kunden von Jochen Gebhardt haben einen ersten Platz beim Regensburger Klimapreis erhalten in der Kategorie “energieeffiziente Gebäudesanierung” und “energieeffizienter Neubau”   Bauherren kann es passieren, dass ihre Häuser nicht nur energieautark werden, sondern mit überschüssiger Energie auch noch Geld verdienen. Fünf Bauherren, die mit Gebhardt und seiner Firma zusammen gearbeitet haben, hat die Energieagentur des Landkreises Regensburg letzten Mittwoch mit dem „Regensburger Klimapreis“ausgezeichnet. Regensburger Klimapreis Gewinner Die ersten Plätze des Regensburger Klimapreises Wer heute baut, möchte sich gegen die Energie-und Rohstoffkrisen der Zukunft schützen. Wenn mutige Bauherren auf innovative Planer treffen, können Lösungen entstehen, die Schule machen. Der “Regensburger Klimapreis” motiviert Bauherrn. Fünf Preisträger hatten Jochen Gebhardt mit Beratung, Planung oder Montage ihrer Energietechnik beauftragt und in vielerlei Hinsicht gewonnen. DER DEAL MIT DEM STROMVERSORGER Der erste Preis in der Kategorie Land “Gebäude-Sanierung” ging an Jürgen und Maria Wagner in Sinzing. Ihren Bauernhof am Minoritenhof 5 verwandelte Gebhardts Firma (Planung und Montage) in ein KfW Effizienzhaus 115 mit mehreren Wohnungen. Ein Solar-Carport, eine Fassaden-Photovoltaikanlage (PV-Anlage) sowie zwei Hauswindanlagen produzieren Strom, der im Keller gespeichert wird. Die integrierte Netzsteuerung gleicht den Strombedarf im Effizienzhaus aus, etwa dann, wenn die PV-Anlage der Wagners zu wenig und die Windkraftanlagen in Norddeutschland zu viel Strom produzieren. Der Stromspeicher entlastet das Netz des Stromversorgers, der sich mit kostenloser Energielieferung revanchiert. Die Wärmepumpe am Sinzinger Minoritenhof 5 nutzt im Winter die Abluft der vorhandenen Ölheizung, um das Brauchwasser zu erwärmen. Im Sommer kühlt die Umluft der Anlage die Raumluft und sorgt für Zirkulation. Die Stromversorgung der Wärmepumpe erfolgt durch die PV-Anlage und wird insbesondere dann angesteuert, wenn kostenloser Strom aus dem Netz zur Verfügung steht. PLANER, DIE SICH TRAUEN Ein weiterer Preis in der Kategorie “Gebäude Neubau” ging an Gebhardts Bauherren Thorsten Piehler in der St.-Rupert-Straße in Regensburg für ein durch ein KfW-Programm gefördertes Effizienzhaus 40 plus. Gemeinsam mit Piehler hatte Gebhardt 2015 die Planung für die hohen Standards entwickelt und umgesetzt. steht. “Bis dahin gab es anscheinend noch gar keine oder kaum Planer, die das können”, erklärt Gebhardt. Realisiert wurden eine Heizungs- und Brauchwasser-Wärmepumpenkombination mit effizienter Geothermie, eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und eine PV-Anlage mit einem 10-Kilowattstunden-Batteriespeicher inklusive Netzsteuerung.    Gebhardt unterstütze nicht nur bei der Planung, sondern argumentierte auch gegenüber den Verantwortlichen für Förderprogramme, etwa dem 10.000-Häuser-Programm des Freistaates Bayern für energieautarke Gebäude. “Fördermittel fingen die Mehrkosten für das Gebäude auf. Je nach Effizienz bleibt am Ende sogar noch Geld übrig”, freut sich Energieeffizienz-Pionier Jochen Gebhardt. FÖRDERRICHTLINIEN UMSETZEN Das Haus von Dr. Patrick Lenz in der Ulmenstraße im Regensburger Stadtteil Kareth erhielt in der Kategorie Land “Gebäude Neubau” den zweiten Preis. Ihn unterstützte Gebhardt bei der Umsetzung der Förderrichtlinien im 10.000-Häuser-Programm. PV-Anlage, Stromspeicher, Ansteuerung der Wärmepumpe sowie Netzsteuerung haben die Mitarbeiter von Gebhardts Firma montiert. Highlight hier: Die Integration der Fenster in die PV-Anlage.   Den dritten Preis in der Kategorie Stadt “Gebäude Neubau” gab es für die Bauherren Julia und Johann Maier in der David Funk-Straße 15 in Regensburg, den dritten Preis in der Kategorie Land “Gebäude Neubau” für Melanie und Bernhard Liese am Kirschgraben in Lappersdorf. Auch bei diesen Gebäuden engagierte sich Gebhardt für die Planung und Umsetzung der 10.000-Häuser-Richtlinie sowie die Montage von PV-Anlage, Stromspeicher, Ansteuerung der Wärmepumpe sowie die Netzsteuerung.  Bist du ebenfalls ein mutiger Bauherr? >> JA, ich möchte Klimapreisgewinner werden!
>> mehr lesen

Greenrock Salzwasserbatterie Einzelrack Batterieerweiterung (Thu, 26 Mar 2020)
Angebot online anfordern!
Batterierack Salzwasserbatterie von Greenrock Batterierack Salzwasserbatterie von Greenrock Für  eine  spätere  Nach-  bzw.  Hochrüstung  eines  GREENROCK  Home  Speichersystems  benötigen  Sie  nur  die  Batteriestacks, Anschlusskabel positiv und negativ und die Rohrsicherung als Set. Eine Nach- bzw. Hochrüstung sollte spätestens 12 Monate nach Inbetriebnahme erfolgen.    Dieses Set beinhaltet die Salzwasserbatterie, die positiv und negativ Anschlussleitungen 4,0 mm² mit jeweils 3m Länge und die 20A Rohrsicherung.   Batterietyp: Batterie Erweiterungsset 2,5 kWh/48V Achtung: aktuell verlängerte Lieferzeiten!  Salzwasser-Batterie Erweiterungsset 2,5 kWh/48V 1.999,00 € 0,00 € / exkl. MwSt, zzgl. Versandkosten Versandkostenfrei in folgende Länder: Mehr anzeigen Weniger anzeigen 5 - 20 Tage Lieferzeit1 In den Warenkorb Installation einer Salzwasserbatterie
>> Jetzt Kontakt aufnehmen! Jetzt Anfrage stellen und weitere Infos erhalten: Name E-Mail Telefon Straße, Nr. PLZ, Ort Ich wünsche weitere Infos & Unterlagen ein unverbindliches Angebot ein unverbindliche Beratung Notizen: Bitte den Code eingeben: Es gilt die Datenschutzerklärung. Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen. Stromspeicher aus unserem Sortiment: SonnenBatterie 10 0,00 € 2 E3/DC - S10 E Hauskraftwerk / Blackline –AI ab 0,00 € 2 GREENROCK V2 SALZWASSER STROMSPEICHER 0,00 € 2 E3DC S10 MINI Blackline Hauskraftwerk – All In One ab 0,00 € 2 Varta Pulse - Storage ab 3.907,57 € 2 VARTA element S4 ab 6.430,54 € 2 E3DC - Quattroporte – Die modulare Energieversorgu ab 0,00 € 2 E3/DC S10 E PRO 912 Hauskraftwerk ab 0,00 € 2
>> mehr lesen

SonnenflatX - Stromgutschaft anstatt Stromrechnung (Mon, 23 Mar 2020)
Angebot online anfordern!
Strom für 0€ und eine Gutschrift Bisher ist es so, dass Kunden die eine PV-Anlage und einen Stromspeicher installieren, sich Stromkosten sparen und den überschüssigen Strom an den Netzbetreiber verkaufen. Durch die immer weniger werdenden Einspeisevergütungen macht der Verkauf aber kaum noch Sinn und die Stromspeicher sind dazu noch relativ teuer. Die Firma Sonnen hat sich hierfür ein intelligentes Konzept überlegt und nutzt den Stromspeicher nicht nur um den Eigenverbrauch der Kunden zu erhöhen, sondern stabilisiert mit dem Stromspeicher auch noch das öffentliche Stromnetz. Hierdurch werden zusätzliche Einnahmen generiert, welche aus der Stromrechnung eine Stromgutschrift machen. In Kombination mit der Sonnen-Community werden aus dem bisher verkauften Strom auch noch 100% Eigenstrom und somit eine volle Unabhängigkeit vom Energieversorger.  Wo ist der Haken? Was gibt es für Risiken? Der Haken ist, du musst eine ausreichend große Photovoltaikanlage und einen Stromspeicher der Firma Sonnen installieren lassen, welcher für die Regelenergie qualifiziert ist. Zusätzlich muss die Installation von einem zertifizierten Sonnen-Partner erfolgen, welcher die aktuellen Zulassung besitzt. Wir die Solarstars GmbH sind ausreichend qualifiziert und unsere Montagepartner ebenso.  kommen Höhere Kosten auf dich zu? Die Kosten einer Sonnenbatterie sind ähnlich wie die eines vergleichbaren Lithium-Eisen-Phosphat Stromspeichers. Es entstehen somit nur geringe Mehrkosten für die Sonnen-Zählervorbereitung.  Abläufe Die Abläufe sind in der Tat etwas komplizierter als bei einer klassischen Anlage. Der Service der Firma Sonnen ist sehr gut, sodass du bei allen Abläufe stehts kompetente Hilfe erhältst. Allerdings sollte dir durchaus bewusst sein, dass ein zusätzlicher Antrag (Stromvertrag) bei Sonnen gestellt werden muss und ein zusätzlicher zweiter Zählertermin erforderlich ist.  Wie hoch ist die Stromgutschrift Dies unterscheidet sich je nach Region und möglicher Anlagengröße auf dem Dach. Die Region ist für die nötige Netzstabilisierung und den dort derzeitigen Netzentgelten notwendig. Die Anlagengröße um den Nutzen für die Sonnen-Community berechnen zu können. Eine Berechnung wird durch die Sonnen-Partner durchgeführt. Wende dich hierzu einfach über das Kontaktformular an uns und wir erstellen dir eine Planung und eine Ertragsberechnung.  wo kann ich die Sonnenbatterie und Sonnenflat bestellen Die Bestellung und Anträge laufen bis zum Abschluss des Stromvertrags am Ende der Installation vollständig über den zertifizierten Partner. Als erstes frägst du ein Angebot bei uns an, sodass wir eine Planung durchführen und du ein passendes Angebot erhältst. Zu diesem Angebot erteilst du dann den Auftrag und nach Durchführung stellst mit uns gemeinsam den Antrag bei Sonnen für die Stromgutschrift.  // Weiteres zu den Produkten erfahren! SonnenBatterie 10 0,00 € 2 SonnenCharger - Die Intelligente Wallbox für Elek 1.255,00 € 2 Erweiterung Batterieeinheit Sonnenbatterie ab 1.202,00 € 2 Batterierack Salzwasserbatterie von Greenrock 1.999,00 € 2 Erweiterung Batteriemodul E3/DC ab 2.788,00 € 2

>> mehr lesen

Sonnenbatterieerweiterung (Mon, 23 Mar 2020)
Angebot online anfordern!
Erweiterung Batterieeinheit Sonnenbatterie Erweiterung Batterieeinheit Sonnenbatterie   Sonnen-Erweiterungsmodul für die Sonnenbatterie-Generationen 8.0. Ohne Gehäuse. Nur die Batterie.     Der Einbau kann selbst durchgeführt werden und im Zweifelsfall helfen wir per Video-Live-Übertragung. Kosten für die Video-Unterstützung 90,-€ zzgl. UmSt. Alternativ kann die Montage über einen zertifizierten Handwerkspartner von uns erfolgen. Kosten für den Einbau inkl. An- & Abfahrt ca. 500,-€ zzgl. UmSt.   Wichtiger Hinweis: Soweit du eine Batterie älter der Sonnenbatterie Typ "10" hast. Also älter als Baujahr 2020, dann gib bitte unbedingt die Seriennummer deiner Batterie in der Bestellung an, sodass wir dir die passendes Verbindungskabel mitliefern können. Die Seriennummer findest du an der Seite der Sonnenbatterie auf einem Aufkleber.    Das aktuelle  Erweiterungsmodul für "Sonnenbatterie 10" auf Anfrage.   Wähle deine passende Batterie:   inkl.Versand nach DE, andere Länder auf Anfrage! SonnenModul sonnenModul 8.0 -2500 - 1.202,00 € Ältere Gernerationen 8.0 -2kWh - 2.047,00 € 0,00 € 1.202,00 € 0,00 € / exkl. MwSt. Versandkostenfrei in folgende Länder: Deutschland Mehr anzeigen Weniger anzeigen In den Warenkorb Installation einer Sonnenbatterie >> Jetzt Kontakt aufnehmen! Jetzt Anfrage stellen und weitere Infos erhalten: Name E-Mail Telefon Straße, Nr. PLZ, Ort Ich wünsche weitere Infos & Unterlagen ein unverbindliches Angebot ein unverbindliche Beratung Notizen: Bitte den Code eingeben: Es gilt die Datenschutzerklärung. Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen. Stromspeicher aus unserem Sortiment: SonnenBatterie 10 0,00 € 2 E3/DC - S10 E Hauskraftwerk / Blackline –AI ab 0,00 € 2 GREENROCK V2 SALZWASSER STROMSPEICHER 0,00 € 2 E3DC S10 MINI Blackline Hauskraftwerk – All In One ab 0,00 € 2 Varta Pulse - Storage ab 3.907,57 € 2 VARTA element S4 ab 6.430,54 € 2 E3DC - Quattroporte – Die modulare Energieversorgu ab 0,00 € 2 E3/DC S10 E PRO 912 Hauskraftwerk ab 0,00 € 2
>> mehr lesen

Varta Pulse 3/6 (Sun, 01 Mar 2020)
Angebot online anfordern!
Der Ideale Speicher zur Nachrüstung Ein günstiger Stromspeicher zur Nachrüstung in bestehende Photovoltaikanlagen. Der Varta Pulse ist die günstige Alternative zur Erhöhung des Eigenverbrauchs. Ideal für Anlagen die aus dem EEG fallen!  Varta Pulse - Storage Varta Pulse - Storage    VARTA pulse   Mit dem VARTA pulse kann jeder in seiner Wohnung oder seinem Haus zu seinem eigenen Energieversorger werden. Und das zu einem attraktiven Einsteigerpreis, ohne auf unsere hochwertige Qualität verzichten zu müssen.   Perfekt für alle, die in der Eigentumswohnung oder einem Einfamilienhaus hohe Energiedichte platzsparend bündeln möchten. Erhältlich in zwei Leistungsklassen (3,3 kWh und 6,5 kWh), überzeugt dieses Modell nicht nur durch seine Sicherheit und Zuverlässigkeit, es kann zudem auch einfach an der Wand befestigt werden und lässt so genug Platz für alles andere im Haushalt. In nur 30 Minuten ist unser Wandspeicher dank Plug-and-Play installiert – und kann mit allen Quellen grüner Energie kombiniert werden.   EIGENSCHAFTEN Hohe Kapazität in Bezug auf die Größe in der Klasse unter 8kWh Einfachste Installation: In 30 Minuten installiert Zwei Kapazitäten: 3,3kWh oder 6,5kWh VARTA Pulse ist kaskadierbar: Bis zu 5 VARTA Pulse lassen sich durch einen VARTA Link zusammenschließen Made in Germany – Entwickelt und produziert in Nördlingen Design reduziert auf das wesentliche ohne Einschränkungen bei der Qualität Kompaktes Komplettsystem – Batteriewechselrichter bereits integriert   Inkl. Versand nach DE, andere Länder auf Anfrage.  Varta Pulse - Storage PULSE 3 - 3,3 kWh 3.907,57 € PULSE 6 - 6,5 kWh 5.945,45 € PULSE 3 - 3,3 kWh mit Montage 5.407,57 € PULSE 3 - 3,3 kWh mit Montage 7.407,57 € 0,00 € 3.907,57 € 0,00 € / exkl. MwSt. Versandkostenfrei in folgende Länder: Deutschland Mehr anzeigen Weniger anzeigen In den Warenkorb Download technisches Datenblatt DBPULDE001.pdf Adobe Acrobat Dokument 776.6 KB Download Download BEDIENUNGSANLEITUNG Betriebsanleitung_VARTA_pulse.pdf Adobe Acrobat Dokument 3.9 MB Download
// Weitere Stromspeicher aus unserem Sortiment: SonnenBatterie 10 0,00 € 2 E3/DC - S10 E Hauskraftwerk / Blackline –AI ab 0,00 € 2 GREENROCK V2 SALZWASSER STROMSPEICHER 0,00 € 2 E3DC S10 MINI Blackline Hauskraftwerk – All In One ab 0,00 € 2 Varta Pulse - Storage ab 3.907,57 € 2 VARTA element S4 ab 6.430,54 € 2 E3DC - Quattroporte – Die modulare Energieversorgu ab 0,00 € 2 E3/DC S10 E PRO 912 Hauskraftwerk ab 0,00 € 2
>> mehr lesen

Wartungsvertrag Photovoltaikanlage und Stromspeichersystem (Thu, 27 Feb 2020)
Angebot online anfordern!
Wartungsvertrag Mit einem Wartungsvertrag bist du gut abgesichert. Sollte ein Fehler an der Anlage eintreten wird dieser durch unsere Profis umgehend erkannt und du darüber informiert, sodass wir für dich weitere Schritte einleiten können und ggf. auch Garantieansprüche beim Hersteller geltend machen können. Pakete gelten nur für Photovoltaikanlagen und Stromspeichersysteme.  Paket 1 Basispaket Preis pro Monat Netto zzgl Steuer. Mit Abschluss der Bestellung wird der Wartungsvertrag abgeschlossen. Nach Erhalt der Bestellung bestätigen wir den Eingang mit einem Bestätigungsschreiben. Der Preis gilt bis 30kWp Anlagenleistung.    Paketinhalt:  automatische Auswertungsübersicht (wöchentlich, monatlich oder jährlich) EMail-Benachrichtigung im Fehlerfall  im Servicefall Übertrag an regionale Servicefirma  eigener Zugang zum Portal mit aktuellen Auswertungen  Preis 9,90€/Monat Paket buchen Paket 2 StandardPaket Preis pro Monat Netto zzgl Steuer. Mit Abschluss der Bestellung wird der Wartungsvertrag abgeschlossen. Nach Erhalt der Bestellung bestätigen wir den Eingang mit einem Bestätigungsschreiben. Der Preis gilt bis 30kWp Anlagenleistung.    Paketinhalt:  Prüfung der Leistungswerte  automatische Auswertungsübersicht (wöchentlich, monatlich oder jährlich) jährliche Auswertung der Vergütung EMail-Benachrichtigung im Fehlerfall  im Servicefall Übertrag an regionale Servicefirma jährlicher individueller Check der einzelnen Module  eigener Zugang zum Portal mit aktuellen Auswertungen  Unterstützung bei Garantiefällen mit dem Hersteller Preis 18,90€/Monat   Paket buchen Paket 3 VorOrtPaket Preis pro Monat Netto zzgl Steuer. Mit Abschluss der Bestellung wird der Wartungsvertrag abgeschlossen. Nach Erhalt der Bestellung bestätigen wir den Eingang mit einem Bestätigungsschreiben. Der Preis gilt bis 30kWp Anlagenleistung.    Paketinhalt:  Prüfung der Leistungswerte  automatische Auswertungsübersicht (wöchentlich, monatlich oder jährlich) jährliche Auswertung der Vergütung EMail-Benachrichtigung im Fehlerfall  im Servicefall Übertrag an regionale Servicefirma jährlicher individueller Check der einzelnen Module  eigener Zugang zum Portal mit aktuellen Auswertungen  Unterstützung bei Garantiefällen mit dem Hersteller jährliche Messung der Leitungen und Anlagenkompontenen vor Ort mit einem PV-Messgerät, Isolationsmessgerät und technische Funktionsprüfung. (Verpflichtend laut DIN-VDE und EEG) Preis 49,90€/Monat   Paket buchen
Dein Servicepaket für 0,-€ für ein Jahr. Für eine Weiterempfehlung (Photovoltaikanlage) welche erfolgreich umgesetzt wird, erhältst du die komplette Wartungsgebühr für ein Jahr erstattet. >> Weiterempfehlung übermitteln Download Wartungsbedingungen Wartungsbedingungen_08052020.pdf Adobe Acrobat Dokument 60.9 KB Download
Noch Fragen oder Anregungen?
>> mehr lesen

Varta Element Storage (Fri, 31 Jan 2020)
Angebot online anfordern! VARTA element S4 VARTA element S4 Wer sich den Wunsch vom eigenen Haus erfüllt hat, möchte auch beim Thema Energie eine sichere und durchdachte Lösung, deren Preis sich rechnet. Hier kommt VARTA element genau richtig – als kompakte Komplettlösung in ansprechendem Design.   Dieses Komplettsystem mit Wechselrichter lässt sich einfach installieren und bietet Spitzenqualität zu einem attraktiven Preis. Erhältlich in drei verschiedenen Modellen (element 6/ 9/ 12) mit drei nutzbaren Nettokapazitäten (5,85 kWh / 8,82 kWh / 11,7 kWh ; element 6 und 9  sind zusätzlich erweiterbar).  Dieses Energiespeichermodell ist nicht nur langlebig und sicher, es ist auch ein optisches Highlight: Sein Design-Gehäuse gibt es in sechs attraktiven Trendfarben. So passt es überall perfekt ins Haus.   LITHIUM-IONEN Der VARTA element verfügt über hochwertige Lithium-Ionen-Zellen, die sich ohne Memory-Effekt schnell laden und entladen: ideal für eine hohe Eigenverbrauchsquote und Wirtschaftlichkeit. Damit zu Hause alles im grünen Bereich ist.   Inkl.Versand nach DE, andere Länder auf Anfrage   VARTA element S4 Varta element 6/S4 - 6.430,54 € Varta element 9/S4 - 8.652,45 € Varta element 12/S4 - 10.602,59 € 0,00 € 6.430,54 € 0,00 € / exkl. MwSt. Versandkostenfrei in folgende Länder: Deutschland Mehr anzeigen Weniger anzeigen In den Warenkorb Download DATENBLATT speicher-varta_element_v11-datenblatt_9c Adobe Acrobat Dokument 974.2 KB Download Download BROSCHÜRE VARTA_Energiespeichersysteme_V11.pdf Adobe Acrobat Dokument 11.0 MB Download
// Stromspeicher aus unserem Sortiment: E3/DC - S10 E Hauskraftwerk / Blackline –AI ab 0,00 € 2 E3/DC S10 E PRO 912 Hauskraftwerk ab 0,00 € 2 E3DC - Quattroporte – Die modulare Energieversorgu ab 0,00 € 2 E3DC S10 MINI Blackline Hauskraftwerk – All In One ab 0,00 € 2 GREENROCK V2 SALZWASSER STROMSPEICHER 0,00 € 2 SonnenBatterie 10 0,00 € 2 VARTA element S4 ab 6.430,54 € 2 Varta Pulse - Storage ab 3.907,57 € 2
>> mehr lesen

Kunden-Befragung (Wed, 15 Jan 2020)
Schön, dass du dir die Zeit nimmst für ein Feedback :) Deine Meinung hilft uns unsere Abläufe zu verbessern und so ein besseres Kundenerlebnis zu schaffen. Vielen Dank! Name E-Mail Wie bist du auf den Gedanken gekommen, dich für eine Photovoltaikanlage zu interessieren? Weshalb hast du dich für unser Angebot entschieden? Wie war der Ablauf und die Umsetzung für dich? Gab es Schwierigkeiten oder Herausforderungen während oder vor des Projektes? Bitte sei ganz ehrlich! Wie ist dein Gesamteindruck aus dem Projekt? Was können wir zukünftig besser machen? Möchtest du Solar-Botschafter werden und 250€ je vermittelten Auftrag erhalten? ja nein Kannst du uns bereits einen Bekannten oder Verwandten nennen der auch Interesse haben könnte? E-Mail oder Telefonnummer des Bekannten / Verwandten Bitte den Code eingeben: Es gilt die Datenschutzerklärung. Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.
>> mehr lesen